News aus der InsurTech-Szene

Baloise versichert zukünftig E-Sportler

In Ländern wie Korea oder Japan hat sich das „Computerspielen“ bereits als eine eigene Sportart etabliert. Aber auch im deutschsprachigen Raum wächst die E-Sport-Szene kontinuierlich. Nun hat sich mit dem Schweizer Versicherungskonzern Baloise ein großer Versicherer dieser Thematik angenommen und kooperiert mit dem InsurTech Insurninja.

Zurich digitalisiert Schadenbearbeitung in der KFZ-Versicherung

Die Zurich Versicherung entwickelt gemeinsam mit T-Systems und dem InsurTech Spearhead einen neuen Lösungsansatz für das Schadenmanagement in der KFZ-Versicherung. Insbesondere sollen die Schadenmeldung und -kalkulation digitalisiert und beschleunigt werden. Der von T-Systems zur Verfügung gestellte KFZ-Adapter misst dabei mithilfe von GPS- und Beschleunigungssensoren die Krafteinwirkung bei einem Unfall.

"Bayerische goes Amazon“

Die Digitalisierung ist zu einem Dauerthema in der Versicherungswirtschaft geworden. Die Bayerische hat deshalb für eine Neuausrichtung das Programm „Bayerische goes Amazon“ ins Leben gerufen. Dieses soll das traditionelle Versicherungsgeschäft des Münchner Versicherers auf die aktuellen Bedürfnisse der Kunden anpassen. Bereits im vergangenen Jahr wurde dazu der Vertrieb umgebaut und eine eigene digitale Einheit gestartet.

Finance-IT Innovation Award 2019

Das Business Engineering Forum bietet eine Plattform für die Gestaltung künftiger Geschäftsmodelle und Ecosysteme sowie zugrundeliegender Technologien. Dabei verbindet die Konferenz Wissenschaft und Vertreter von Banken, Versicherungen, FinTechs, InsurTechs und IT-Dienstleistern. Das Forum findet dabei unter der Schirmherrschaft des Business Engineering Institute St. Gallen sowie der Universitäten St. Gallen und Leipzig statt. Ein Highlight am 21.

Global InsurTech Roadshow 2019

Am 19. und 20. März 2019 fand die Global InsurTech Roadshow in Frankfurt am Main statt, bei der sich die InsurTech-Szene mit Versicherern, Maklern, Investoren und Experten sowie Regulatoren getroffen hat. Besonders interessant war in diesem Jahr das Gastland Israel, welches über eine lebhafte InsurTech-Szene verfügt.

R+V gründet Digitalmakler „Wilhelm“

Die R+V Versicherung hat einen digitalen Versicherungsmakler auf den Markt gebracht. Der Dienst mit dem Namen „Wilhelm“ richtet sich dabei an eine junge Zielgruppe. In der App können Nutzer die Tarife von insgesamt rund 160 Versicherern vergleichen, sowie eigene Verträge verwalten und ihren Versicherungsbedarf analysieren. Mit „Wilhelm“ will die R+V den zahlreichen InsurTechs die Stirn bieten, nutzt aber zugleich deren Wissen.

CLARK zum Jahresstart 2019 weiterhin auf rasantem Wachstumskurs

Nach der Übernahme der Malburg GmbH im Sommer 2018 übernimmt CLARK nun auch das Maklergeschäft der SchneiderGolling & Cie. AG, das in der Firma Paetau Sports gebündelt ist. Damit stärkt der digitale Versicherungsmanager seine Positionierung als Partner für mittlere und große Versicherungsmakler. Die Mitarbeiter der Paetau Sports Versicherungsmakler GmbH am Standort Berlin bleiben in den Bereichen Kundenservice und -beratung beschäftigt.

VIG gründet Corporate-Start-up für digitale Projekte

Die Vienna Insurance Group (VIG) möchte die digitale Interaktion mit ihren Kunden verbessern. Dazu hat das Unternehmen nun ein eigenes Start-up namens „viesure innovation center“ gegründet. Sitz der neuen Konzerntochter ist der „Vienna Talent Garden“,  ein erst kürzlich eröffneter Coworking-Space für Start-ups in Wien. Ziel sei es, die digitalen Serviceangebote der VIG „einfacher, schneller und transparenter zu machen“, heißt es von Unternehmensseite.

Bayerische führt digitale Schadenabwicklung mit „Easy Claim“ ein

Mit Easy Claim haben jetzt auch Versicherte der Bayerischen ein komfortables Tool, um Kfz-Schäden schnell und ohne lange Bearbeitungszeiten zu melden. Die Abwicklung der Schadensmeldung erfolgt in nur drei Schritten. Zuerst wendet sich der Kunde an den Schadenservice der Bayerischen. Anschließend erhält er einen Link zu der Plattform, auf die er Bilder hochlädt, wie Fotos von Fahrzeugschein und Tacho zur Identifikation des Autos sowie Aufnahmen des Schadens.

Vernichtendes Urteil für die Digitalisierung in der Assekuranz

Heutzutage preisen Versicherer ihre digitalen Errungenschaften in den höchsten Tönen an. Jeder behauptet von sich die besten digitalen Lösungen für die Probleme und Bedürfnisse seiner Kunden anzubieten. Eine neue Studie des Brand Science Institute (BSI) bescheinigt der Assekuranz jedoch das genaue Gegenteil.