Emil entwickelt KI-Schadenprognose

emil

Das Berliner Start-up Emil hat sich zum Ziel gesetzt, die Schadenprognose in der Kfz-Versicherung zu optimieren. Dafür entwickelt das Unternehmen ein Prognosemodell, das unter Verwendung von künstlicher Intelligenz das Schadenrisiko im Kfz-Bereich präziser einschätzen soll. Für den Prognoseprozess werden dabei zum Teil auch ganz neue Datenquellen verwendet, dazu gehören bspw. Marketing- und Verkehrsdaten, Wetter- sowie Telematikdaten. Die Schadenprognose soll zudem in Echtzeit möglich sein. Das gesamte Projekt wird über ein Förderprogramm der Investitionsbank Berlin und aus Geldern der Europäischen Union finanziert.

Neuigkeit vom