flypper scheitert an fehlendem Kapital

flypper

Der hybride Sachversicherer flypper hat seinen Geschäftsbetrieb eingestellt. Wie das InsurTech auf seiner Webpräsenz bekannt geben hat, ist das Projekt aus finanziellen Gründen gescheitert. Das benötigte Kapital konnte nicht von Investoren aufgetrieben werden. Das Aus kommt aber nicht völlig überraschend, so musste bspw. der offizielle Launch nach der Gründung Ende 2016 mehrfach verschoben werden. Die Vorstände von flypper haben bereits eine neue Aufgabe gefunden: laut Medienberichten werden Dr. Peter Loisel und Herbert Sedlmair den neuen Sachversicherer "Selosc" aufbauen, an dem sich auch die Gothaer beteiligt. Der Gründer von flypper, Dominik Groenen, ist mittlerweile hauptsächlich als Keynote-Speaker und Start-up-Guide tätig.

Neuigkeit vom