DocMorris-Mutterkonzern übernimmt Teleclinic

Teleclinic

Zu den Gewinnern der Corona-Krise zählen zweifelsohne Anbieter telematischer Gesundheitsdienstleistungen. Die Nachfrage nach Videosprechstunden, digitalen Rezepten und Krankschreibungen hat in den letzten Monaten deutlich zugelegt und sprunghaft an Akzeptanz gewonnen. So erfreute sich auch das Münchener Start-up Teleclinic zuletzt immer größerer Beliebtheit und konnte ebenso in der Versicherungswirtschaft flächendeckend Kooperationspartner gewinnen. Nun wurde der deutsche Telemedizin-Vorreiter für einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag von der Schweizer Zur Rose-Gruppe übernommen. Der Konzern, zu dem unter anderem die Online-Apotheke DocMorris gehört, zeigt mit dieser Akquisition einmal mehr, dass man sich zunehmend als Ökosystemanbieter aufstellen möchte.

Neuigkeit vom